Werner Brinker

Dr.-Ing. Werner Brinker ist seit 1998 Vorsitzender des Vorstands der EWE AG.

Er verantwortet die strategische Ausrichtung des EWE-Konzerns und die Weiterentwicklung der Geschäftsfelder Energie und Telekommunikation.

Dr. Brinker blickt auf über 30 Jahre Erfahrung in der Energiewirtschaft zurück. Im Jahr 1978 startete er seine berufliche Laufbahn bei EWE. Dort war er zunächst für den Gaseinkauf verantwortlich und baute später die Abteilung Abfallwirtschaft auf. Anschließend wechselte Dr. Brinker zur PreussenElektra AG (heute: E.ON Energie AG) nach Hannover, wo er als Prokurist und Leiter der Hauptabteilung Absatzwirtschaft tätig war. 1996 kehrte er zur EWE AG zurück und übernahm die Position des technischen Vorstands.

Dr. Brinker, geboren 1952 in Lingen, studierte an der Technischen Universität Braunschweig und promovierte 1990 im Bereich Bauingenieurwesen.

Ralf Isenmann

Priv-Doz. Dr. habil. Ralf Isenmann hat Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Kaiserslautern studiert. Er arbeitet seit Juli 2008 am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI in Karlsruhe. Seine Arbeitsbereiche liegen dort in den Schnittstellen zwischen Innovations- und Technologiemanagement einerseits sowie Nachhaltigkeitsmanagement und Corporate Social Responsibility (CSR) andererseits. Den Schwerpunkt bilden Projekte zum Technologie-Roadmapping für und mit Unternehmen, Forschungseinrichtungen sowie Behörden und Ministerien, auf nationaler und internationaler Ebene. Er ist Privatdozent am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft, Universität Bremen. Seit dem Sommersemester 2010 vertritt er das Fachgebiet Nachhaltige Unternehmensführung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Kassel.

Er war Dozent und Fachprüfer in verschiedenen Bereichen und für mehrere Institutionen hochschulischer Aus- und Erwachsenenbildung. 2005-2008 war er Habilitand am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre – Innovation und Kompetenztransfer (Prof. Dr. Martin G. Möhrle), Universität Bremen.

Alexander Khan

Alexander Khan hat Wirtschaftsingenieurswesen an der Technischen Universität Hamburg-Harburg studiert. Seit 2011 arbeitet und promoviert er am Institut für Projektmanagement und Innovation der Universität Bremen. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich Innovationsmanagement, insbesondere in der Entwicklung von Innovationen im Spannungsfeld mehrerer Unternehmen.

Lorenz Kramer

Dr. Lorenz Kramer Chemie promovierte an der Universität zu Köln in Physikalischer Chemie auf dem Forschungsgebiet der überkritischen Mikroemulsionen. Seit 2008 ist er Innovationsmanager bei der Bayer MaterialScience AG im Bereich Corporate Development, New Business. Die Abteilung Creative Center übernimmt die Funktion einer Corporate Foresight Abteilung und ermittelt global und interdisziplinär Markt-, sowie Technologietrends. Dr. Kramer setzt seine Arbeitsschwerpunkte in den Industrien E&E und Bau. Zusätzlich ist er einer der Vertreter von Bayer MaterialScience im Open Innovation Netzwerk future_bizz.

 

Matthias Messer

Dr. Matthias Messer beschäftigt sich mit der Entwicklung neuer Geschäftsideen bei Freudenberg. Bis 2012 verantwortete er als Direktor der Abteilungen Future Technology und Lean Engineering der Freudenberg Dichtungs- und Schwingungstechnik (FDS) in Weinheim die Themen Lean Innovation, Trendforschung, Technologiescouting, Forschungs- und Entwicklungskooperationen sowie Innovationscontrolling. Herr Dr. Messer verantwortet Themenbereiche des Innovationsmanagements bei FDS seit 2008. Er war in verschiedenen Bereichen der Produktentwicklung als Projektleiter bei FDS als auch mehrere Jahre im Systems Realization Laboratory des Georgia Institute of Technology in Atlanta, U.S.A., tätig.

Roland Schweiger

Roland Schwaiger ist seit vielen Jahren im Innovationsbereich verankert. Anfangs als Projektleiter bei der T-Systems verantwortlich für die Produktdefinition von neuen Voice over IP und Quality of Service Angeboten. Seit 2005 ist er bei den Telekom Innovation Labs und aktuell für den Bereich Information Relevance zuständig. Hier arbeitet er schwerpunktmäßig an unterschiedlichen Methoden um die Informationsflut sinnvoll für Verbraucher einzuschränken bzw. spezielle Angebote hervorzuheben.

Moderation: Martin G. Möhrle

Prof. Dr. Martin G. Möhrle leitet seit 2001 das Institut für Projektmanagement und Innovation (IPMI) der Universität Bremen und hat zugleich den Lehrstuhl für Innovation und Kompetenztransfer inne. Von 1995 bis 2001 war er Leiter des Lehrstuhls für Planung und Innovationsmanagement an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus. An der Universität Kaiserslautern wurde er 1990 promoviert und hat sich dort 1996 habilitiert. Seine fachlichen Interessen reichen vom Technologiemanagement (Roadmapping, Patentmanagement, methodisches Erfinden) über das Innovationsmanagement (Bewertungstechniken, Prozesse, Potentiale des Webs) bis zur Zukunftsforschung (Methoden, Umsetzung in Prozessen). Prof. Möhrle hat zahlreiche Aufsätze national und international veröffentlicht, ist Mitglied in Herausgebergremien mehrerer Fachzeitschriften und berät mit seinen Mitarbeitern führende Unternehmen.